•  2024-05-24_Sommer_1.jpg

    Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.

    Psalm 118:24

Volle Motivation am Laufband

Markus Kuhlmann aus Wesel unterstützt den Stand des Bistums Münster beim Katholikentag

Sein Platz ist zwischen den Laufbändern: Markus Kuhlmann motiviert Jung und Alt zum Laufen für den guten Zweck

Zwischen den beiden Laufbändern fühlt sich Markus Kuhlmann wohl. "Weiter so, nur noch 100 Meter, dann hast Du den Kilometer voll!!“, motiviert er das Mädchen, das neben ihm auf dem Laufband für den guten Zweck schwitzt. Frieden bewegt lautet das Motto , das das Bistum Münster für seinen Stand auf der Kirchenmeile des Katholikentages in Erfurt gewählt hat. Aus meiner Sicht könnte es nicht passender sein“, sagt der Geschäftsführer des Bildungsforums im Kreisdekanat Wesel. Deshalb übernimmt der Theologe und frühere Personal Trainer gerne Dienste am Bistumsstand. „Als ich gefragt wurde, ob ich hier mitarbeiten möchte, musste ich nicht lange überlegen“, sagt Kuhlmann. Es ist sein dritter Katholikentag: Nach Osnabrück 2008 und Münster 2018 freut er sich, jetzt in Erfurt mit dabei zu sein. Zwei Laufbänder laden am Stand des Bistums Münster ein, beliebig viele Meter für den guten Zweck zurückzulegen. Jeden gelaufenen Kilometer sponsert Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp mit zehn Euro. Wofür das Geld eingesetzt wird, entscheidet der Läufer selbst und hat die Wahl zwischen Bistumsprojekten in Lwiw in der Ukraine, im Partnerbistum Óbidos in Brasilien oder in Kigali in Ruanda. „Vor allem junge Menschen Kinder und Jugendliche entwickeln teilweise einen regelrechten Ehrgeiz“, weiß Kuhlmann, nach dem er am Donnerstag vier Stunden mehrere Dutzend Läuferinnen und Läufer eingewiesen und natürlich angefeuert hat. Die Idee ist großartig, damit werden die Herzen der Menschen erreicht“, findet der 51 Jährige, der Parallelen zu seinem Hauptjob im Bildungsforum entdeckt hat. Seit zehn Jahren arbeitet er eng mit der katholischen Pfarrei in Wesel bei der Vorbereitung von Jugendlichen auf das Sakrament der Firmung zusammen. Ich betreue ein Angebot, bei dem die Jugendlichen den Glaube über Sport erfahren können“, erklärt Kuhlmann. Erst wird gemeinsam Sport getrieben, danach kommt man locker ins Gespräch über Vorbilder und Kraftquellen zum Beispiel. Da ist man nah an der Lebenswelt der jungen Menschen dran“, weiß der Weseler. Auch am Freitag und Samstag betreut Kuhlmann weiter Besucherinnen und Besucher am Stand des Bistums Münster auf dem Katholikentag. Und freut sich über jeden gelaufenen Kilometer: Es ist unheimlich schön zu sehen, wie viele Menschen sich hier für den Frieden aufs Laufband stellen.


Pressedienst Bistum Münster 31.05.24 
Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ache Pressestelle/Ann--Christin Ladermann