•  2024-05-24_Sommer.jpg

    "Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus!"

    Markus 6,31

Aufruf der deutschen Bischöfe zum Katholikentag

Teilnahme und Unterstützung sind gefragt

Von Mittwoch bis Sonntag, 29. Mai bis 2. Juni, findet in Erfurt der 103. Deutsche Katholikentag statt. Das Treffen steht unter dem Leitwort „Zukunft hat der Mensch des Friedens“ (Ps 37,37). Anlässlich des Katholikentags rufen die deutschen Bischöfe zur Teilnahme und zu einer Sonderkollekte auf. Für das Bistum Münster hat Bischof Dr. Felix Genn den Aufruf unterzeichnet. „Das Psalmwort scheint passender denn je. Konfrontiert mit den andauernden Kriegen in der Ukraine, im Nahen Osten und an vielen anderen Orten ist der Ruf nach einem friedlichen Miteinander so drängend wie selten in der jüngeren Vergangenheit. Zugleich fordern uns die Krisen in unserem eigenen Land heraus. All dies lässt die Zukunft ungewiss erscheinen. Christinnen und Christen der mitteldeutschen Diaspora werden mit Gästen aus ganz Deutschland im gemeinsamen Diskutieren und Zuhören nach Wegen für eine gerechte und friedliche Zukunft suchen“, schreiben die deutschen Bischöfe in ihrem Aufruf. In der Feier der Gottesdienste, in der Begegnung und im Hören auf das Wort Gottes werde der Katholikentag auch in diesem Jahr ein Fest des Glaubens und der gegenseitigen Stärkung. Weiter schreiben die Bischöfe: „Die Katholikinnen und Katholiken in Mitteldeutschland sind treue Zeugen des Evangeliums. Viele engagierten sich auch in Zeiten der Unterdrückung für eine gerechte Gesellschaft und verkündeten so die Frohe Botschaft. Schließlich hatten viele Christinnen und Christen maßgeblich Anteil an der Friedlichen Revolution vor fast genau 35 Jahren. Zwar leben die Katholikinnen und Katholiken im Bistum heute in der Diaspora, sie sind dennoch engagierte und frohe Botschafterinnen und Botschafter unseres Glaubens.“ Die Bischöfe ermutigen die Gläubigen zur Teilnahme am Katholikentag, der alle zwei Jahre vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) veranstaltet und mit dem jeweils gastgebenden Bistum koordiniert wird. Gleichzeitig bitten sie um eine finanzielle Unterstützung mit einer Spende in den Gottesdiensten am 18./19. Mai 2024: „Der Katholikentag ist ein sichtbarer Ausdruck der Verantwortung aller Katholikinnen und Katholiken für Kirche und Gesellschaft. Durch Ihr Gebet und Ihre Spende helfen Sie, dass der Katholikentag weit über die Grenzen Thüringens ein Zeugnis für unseren Glauben werden kann.“

Pressedienst Bistum Münster 06.05.24