„Zeitreise der Generationen“ im Stiftsmuseum wird fortgesetzt

„Zeitreise der Generationen“ im Stiftsmuseum wird fortgesetzt
150 Einrichtungen sind zum ersten Netzwerktreffen eingeladen
Xanten (pbm/cb). Miteinander ins Gespräch kommen, zuhören und voneinander lernen –
dafür möchte Elisabeth Maas, stellvertretende Leiterin des Stiftsmuseum Xanten, eine Basis
bieten. Zum Beispiel mit dem Projekt „Erzähl mal! – Zeitreise der Generationen“, das im vergangenen
Jahr erfolgreich gestartet ist. Junge und ältere Menschen treffen sich zu bestimmten
Themen für 3,5 Stunden im Museum, erzählen von ihren jeweiligen Erfahrungen und
lernen dabei auch noch die historischen Aspekte kennen.
„Wir legen großen Wert darauf, dass die Teilnehmer nicht nur hier sitzen und reden, sondern
auch kreativ werden“, betont Maas. Da wird zum Beispiel mit einer alten Feder geschrieben
oder es werden kleine Schatzkästen gebastelt. Da das Konzept so gut angekommen
ist, gibt es mittlerweile nicht nur für Senioren-Junioren-Tandems, sondern auch für
Schulklassen die Möglichkeit, auf Zeitreise zu gehen. Maas hat die Adressen von Senioren
gesammelt, die tagsüber Zeit und Lust haben, mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch
zu kommen. Wenn sich eine Klasse angemeldet hat, greift die Museumsleiterin zum
Telefon und sorgt dafür, passende Gesprächspartner zu finden.
Bis zum Sommer hat das Stiftsmuseum nun vier weitere offene Termine für das vom Bundeslandwirtschaftsministerium
geförderte Projekt geplant. Am Samstag, 29. Februar, geht es um
„Abkürzungen von INRI bis LOL“, vom „Federkiel bis zum Handydaumen“ heißt das Angebot
am Samstag, 21. März. Um Schatzkästen dreht sich alles am Freitag, 24. April, um Bilder
„Vom Porträt in Öl zum Selfie“ dreht sich das Treffen am Samstag, 6. Juni. Die Treffen dauern
jeweils von 14 bis 17.30 Uhr. Eine Anmeldung ist im Stiftsmuseum Xanten – mit oder ohne
Tandempartner – möglich, ebenso unter zeitreise@stiftsmuseum-xanten.de. Die jüngeren
Teilnehmer sollten zwischen zehn und 20 Jahre alt sein, die älteren ab 60 Jahren. Die Teilnahme
ist kostenlos.
Zudem lädt das Stiftsmuseum zu einem ersten Netzwerktreffen für Donnerstag, 12. März,
von 17 bis 20 Uhr in den Räumen des Museums ein. Dazu wurden rund 150 Institutionen,
Einrichtungen und Vereine eingeladen, weitere Teilnehmer sind willkommen. Das Treffen
beginnt mit einer kurzen Führung durch das Museum, danach stehen Vorträge und der Austausch
zur Generationenfrage auf dem Programm. Weitere Informationen gibt es auf der
Seite www.stiftsmuseum-xanten.de im Internet.
Bildunterschrift
Eines der Themen in den vergangenen Jahren war der Heilige Nikolaus. (Foto: Stiftsmuseum
/ Claudia Kressin)

Kontakt

Kreisdekanat Wesel
Sandstraße 24
46483 Wesel
Telefon: 0281 22249
Telefax: 0281 31581
kd-Wesel@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster