Ein Engel zum Start in die neue Schule

Pressedienst Bistum Münster 29.06.20
Ein Engel zum Start in die neue Schule
Ökumenische Segensfeier für Grundschüler aus Duisburg-Homberg
Duisburg-Homberg (pbm/cb). Mitsingen dürfen sie gerade nicht – aber zumindest pantomimisch
den Inhalt des Liedes darstellen, das der katholische Pfarrer Thorsten Hendricks und
seine evangelische Amtskollegin Jennifer Buchner vorsingen: Es ist ein besonderer letzter
Schultag für die Mädchen und Jungen der Marienschule in Duisburg-Homberg. Nach vier
Jahren wechseln sie nun an eine andere Schule, und das in Zeiten der Corona-Pandemie.
„Eigentlich hätten wir mit Euch den letzten Schultag in der Kirche gefeiert“, sagt Hendricks –
doch wegen der Hygienevorschriften haben sich die beiden Geistlichen gemeinsam mit der
Schule für eine Segensfeier im „grünen Klassenzimmer“ entschieden. Und so sitzen die Kinder
in dem steinernen Halbkreis unter einem großen, Schatten spendenden Baum und lauschen,
was Jennifer Buchner und Thorsten Hendricks ihnen mit auf den Weg geben möchten.
Neben dem Segen Gottes und ermunternden Worten ist das auch etwas Handfestes, Greifbares.
Eine „Segenstüte“, wie Jennifer Buchner erklärt.
In der kleinen Papiertüte ist ein Brief der Geistlichen, den sie an die Schülerinnen und Schüler
geschrieben haben. Sie wünschen jedem einzelnen, „dass Gott Dich im Auge behält, Du
nicht auf große Gefahren stößt, viel Freude und Deinen Weg findest“. Passend dazu liegt in
jeder Tüte ein Bild von Abraham unter dem Sternenhimmel. Im Brief heißt es: „Abraham war
ein Mensch, der für Christen, Juden und Muslime wichtig ist. Denn er glaubte an Gott. Das
heißt, er ist seinen Weg im Vertrauen auf Gott gegangen. Das hat ihn sehr weit herumgeführt.“
Gott habe ihn dabei immer im Auge behalten.
Besonders gut kommt bei den Schülern in Homberg der kleine Schlüsselanhänger in Form
eines Engels an. In der Sommersonne strahlt er in leuchtend hellem Gelb. Auch er soll ein
Symbol sein für den Schutz und die ständige Nähe Gottes.
Knapp 20 Minuten dauert die kleine ökumenische Feier. Danach springen die Mädchen und
Jungen auf, um ein letztes Mal vor dem Ende ihrer Grundschulzeit in ihr Klassenzimmer zu
stürmen. Pfarrerin Buchner und Pfarrer Hendricks winken ihnen hinterher: „Schöne Ferien!
Hoffentlich sehen wir uns bald wieder.“
Bildunterschrift
Pfarrerin Jennifer Buchner und Pfarrer Thorsten Hendricks hatten für die Kinder kleine Segenstüten
für den letzten Schultag mitgebracht. (Foto: Bischöfliche Pressestelle / Christian
Breuer)

Kontakt

Kreisdekanat Wesel
Sandstraße 24
46483 Wesel
Telefon: 0281 22249
Telefax: 0281 31581
kd-Wesel@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster