•  2024-05-24_Sommer.jpg

    "Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus!"

    Markus 6,31

Kostenlos im Verleih für Jugendgruppen: Spiele, Funkgeräte und Sportartikel

Angebot der Fachstelle für Jugendliche ist nicht nur zu den Ferien beliebt

Julia Koch (links) und Maxi Decker von der Fachstelle Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene.

Die Aufgabe, vor der Maxi Decker steht, gleicht einem großen Puzzle. „Wenn wir die Eimer links auf die Rückbank legen, dann passen rechts vielleicht noch die Bälle neben die Button-Maschine“, überlegt die Mitarbeiterin der Fachstelle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Xanten laut. Irgendwie muss alles, was sie gerade aus dem Obergeschoss des Hauses am Kapitel heruntergetragen hat, in dem Auto der Frau verstaut werden, die für eine Jugendgruppe am Niederrhein unterwegs ist. „Passt!“ sagt Maxi Decker schließlich, atmet einmal durch und verabschiedet die Fahrerin lächelnd. Zurück im Obergeschoss blickt sie auf viele recht leere Regale und Lagerplätze: „Man merkt, dass die Sommerferien bald beginnen, dann sind viele unserer Materialien verliehen“, erklärt sie. 68 Seiten umfasst die Broschüre, in der der gesamte Bestand aufgelistet ist. „Besonders gefragt sind die Bubble-Balls, die während der Sommerferien auf Ameland im Einsatz sind. Bei uns gibt es aber zum Beispiel auch Funkgeräte, die bei größeren Veranstaltungen sehr gefragt sind, weil sich die Organisatoren damit sehr unkompliziert verständigen können“, weiß Maxi Decker. Das Angebot der Fachstelle, die zum Bischöflichen Generalvikariat (BGV) im Bistum Münster gehört, richtet sich an katholische Jugendgruppen und -verbände insbesondere in den Kreisen Kleve und Wesel. Es ist auch deshalb so beliebt, weil keine Leihgebühr bezahlt werden muss. Selbst auf einen Pfand wird verzichtet. „Wir vertrauen darauf, dass mit den Materialien pfleglich umgegangen wird. Und bisher hat das auch immer sehr gut funktioniert“, sagt die Mitarbeiterin. Im Einsatz könne es selbstverständlich passieren, dass mal etwas beschädigt wird, „aber dann teilt die Gruppe uns das mit und wir reparieren oder ersetzen es.“ Meist werden die ausgeliehenen Materialien schon nach einem Wochenende zurückgebracht, die maximale Leihfrist beträgt zwei Wochen, damit viele Gruppen die Möglichkeit haben, sie zu nutzen. Wichtig sei, sich rechtzeitig vor Beginn eines Ferienlagers oder einer Veranstaltung zu melden, einige Spiele seien schon lange im Vorhinein reserviert. Maxi Decker zeigt auf den Kalender, der auch außerhalb der Ferienzeiten zeigt, wie beliebt die Ausleihe ist. „Wenn jemand jetzt noch spontan etwas braucht, werden wir aber sicher eine Lösung finden“, verspricht sie. Auf www.bistum-muenster.de/regionalbuero_kinder_und_jugendseelsorge_west gibt es Informationen zur Ausleihe, dort ist unter „Downloads“ auch der Materialflyer zu finden.

Pressedienst Bistum Münster 01.07.24
Foto: Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer