•  2024-05-24_Sommer.jpg

    "Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus!"

    Markus 6,31

60 Jahre sich selbst ganz zur Verfügung gestellt

Neun Priester feiern mit Bischof Diamantenes Weihejubiläum

Das diamantene Weihejubiläum haben miteinander gefeiert (vorne sitzend von links) Hans Ludger und Günter Kiefer, (stehend von links) Heinrich Bücker, Heinz Bueren, Alfons Riesener, Franz Jung, Franz Aertker, Josef Pott, Felix Genn und Hermann Walgern.

Der Gesang erklang kräftiger als in den meisten andere Gottesdiensten: Neun Priester des Bistums Münster aus dem Weihejahrgang 1964 haben am 1. Juli im Priesterseminar Borromaeum in Münster ihr 60. Weihejubiläum gefeiert. Die Messe zu diesem Anlass feierte Bischof Dr. Felix Genn mit den Jubilaren und lud sie anschließend zum gemeinsamen Mittagessen ein.In seiner Predigt bezog der Bischof die Aussagen der Tageslesungen auf das 60-jährige Wirken der Priester. Deren Jubiläum sei Anlass, „in dankbarer Erinnerung zu bleiben für das, was Gott Ihnen geschenkt hat und durch Sie anderen geschenkt hat.“ Genn ermunterte die Jubilare, sich immer zu erinnern, „was Sie für Gott tun konnten und durften.“ Dies dürfe man gerade angesichts der Einschränkungen und Beschwerlichkeiten des Alters tun. „Sie wurden geschickt, und Sie haben sich ganz zur Verfügung gestellt“, würdigte der Bischof den Einsatz der Geistlichen, für den er ihnen im Namen des Bistums Münster dankte. Ihr diamantenes Weihejubiläum begingen: Franz Aertker aus Ahaus, Heinz Büren aus Wesel, Heinrich Bücker aus Recklinghausen, Franz Jung aus Münster, Günter Kiefer aus Dorsten, Hans Ludger aus Borken, Josef Pott aus Telgte, Alfons Riesener aus Billerbeck und Hermann Walgern aus Ahlen.

Pressedienst: Bistum Münster, 2024-07-01
Foto: Bischöfliche Pressestelle / Anke Lucht